Aktuelles - Eltern helfen Eltern

Eltern
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

 

Eltern helfen Eltern e.V. Lüneburg

33 Jahre
1984-2017

1.


Geprächskreis unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Adam-Lauer

 




2.








FASD- Gesprächskreis
Termine 2017:




Hansestadt Lüneburg  
Eltern helfen Eltern e. V.   

Landkreis Lüneburg
                                                                                       

                                                                                                             Lüneburg, 10.09.2017


Liebe Pflege-und Adoptiveltern und andere interessierte Menschen,

für den  letzten Teil des Jahres möchten wir Sie noch zweimal einladen. Die erste Einladung finden Sie auf dieser Seite, für die zweite drehen Sie bitte dieses Blatt um oder lesen das nächste Blatt, ein weiteres Blatt ist für Ihre Anmeldung bestimmt.

Einladung zu einem Tagesseminar „Geschwister melden sich zu Wort“

„Das Leben in einer Familie mit einem Kind mit Behinderung oder Beeinträchtigung ist für alle Familienmitglieder eine Herausforderung. Jeder erlebt sie aus seiner Sicht anders, hat andere Zugänge zu den Fragestellungen, die sich ergeben. Und jeder in der Familie hat das Recht auf seine eigene Entwicklung. In einer Pflege- oder Adoptivfamilie, in der oft mehrere Kinder leben, kommen all die Auseinandersetzungen mit den Herkunftsfamilien hinzu für die einen und für die anderen Kinder all die Fragen, die sich durch die Veränderung des Familienlebens ergeben.
Geschwister haben dazu viel zu sagen und melden sich auf unterschiedliche Weise zu Wort, mal laut, mal leise, mal direkt, mal verschlüsselt.
Anhand von Beispielen aus der Praxis in der Begleitung von Familien, von Geschwistern in Seminaren und Beratungssituationen, anhand von Texten von Geschwistern soll das Hören der Botschaften von Geschwistern geschult werden.“

Referentin : Frau Marlies Winkelheide, Dipl. Sozialwissenschaftlerin aus Bremen, die seit vielen Jahren mit Geschwistern aus besonderen Familien arbeitet. Wenn Sie sich vorab informieren möchten, können Sie die Seite www.Geschwisterkinder.de besuchen.

Zeit und Ort: 04.11.2017, 10-16h, Evang. Gemeindehaus, Schulstr. 6, 21360 Vögelsen

Kosten incl. Verpflegung: 25,-€ für Mitglieder von „Eltern helfen Eltern“
                                           35,-€ für Pflege-und Adoptiveltern, die nicht Mitglied sind
                                           40,-€ für Erziehungsstellen und sonstige Interessierte
                                           20,-€ für die Betreuung eines Kindes, für jedes weitere Kind 10,-

Konto:Eltern helfen Eltern e.V.Konto 648726200 Volksbank Lüneburger Heide
BLZ 24060300, IBAN DE73240603000648726200 BIC GENODEF1NBU

Anmeldungen per E-mail oder Post auf beiliegendem Formular

Wir freuen uns schon sehr auf dieses Seminar und hoffen auf viele hochmotivierte Teilnehmer
Bis dahin genießen Sie den Herbst und seien Sie herzlich gegrüßt

im Namen aller Einladenden Elisabeth Heemann



Hansestadt Lüneburg  
Eltern helfen Eltern e. V.   

Landkreis Lüneburg



Hansestadt Lüneburg  
Eltern helfen Eltern e. V.   

Landkreis Lüneburg





Frau        Branka.Lavicka@yahoo.de
Branka Lavička
Ziegeleiring 16
21394 Westergellersen


                                     Rückmeldebogen

Absender:




I. Ich/wir nehmen an dem Seminar „Geschwister melden sich zu Wort“
am 04.11.2017 teil mit

---------------------Personen.

Ich benötige Betreuung für

---------------------Kinder.
Bitte geben Sie Namen und Alter der Kinder an und informieren Sie uns über besondere Bedürfnisse.



II. Ich/wir nehmen an der Vorweihnachtsfeier am 02.12.2017 teil mit

----------------Erwachsenen und ------------------Kindern
Bitte geben Sie Alter und Geschlecht der Kinder an.


Datum und Unterschrift








3.






Seminar 2016

neue Termin

Hansestadt Lüneburg
Eltern helfen Eltern e. V.
Landkreis Lüneburg

Liebe Pflege-und Adoptivfamilien,
letztes Jahr um diese Zeit haben wir Ihnen ein bisschen mehr Frieden um uns herum
gewünscht. Daraus ist ja leider nichts geworden, aber wir versuchen es nochmal für dieses
angefangene Jahr. Vor allem wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben, dass Ihre persönlichen
Pläne sich verwirklichen lassen und dass Sie es sich gut gehen lassen.

Unsere Vorhaben für 2017:

Einen Termin für die Mitgliederversammlung von „Eltern helfen Eltern“ konnten wir noch
nicht festlegen, die Einladungen bekommen Sie sowieso mit Extrapost.

23.02.2017 Infoabend zum Betreuungsrecht
Liebe Pflege-und Adoptiveltern,
wir möchten Sie zu unserer ersten Fortbildung in 2017 einladen:
23.02.2017 „Gesetzliche Betreuung für junge Erwachsene“
Martin Schwuchow von der Betreuungsbehörde des Landkreises Lüneburg informiert uns
über dieses Sachgebiet, mit dem wir uns häufiger als uns lieb ist auseinandersetzen
müssen, wenn unsere Pflegekinder erwachsen werden, aber doch in manchen
Lebensbereichen mehr Unterstützung brauchen als wir sie ihnen geben können.
Zeit: 19-21Uhr
Ort: Geschwister-Scholl-Haus, Carl-von-Ossietzky-Str.9, 21339 Lüneburg
Einen Teilnehmerbeitrag von 5,-€ erbitten wir vor Ort.
Im letzten Jahr hatten wir einige sehr gute und informative Abendveranstaltungen, die leider
nur sparsam besucht wurden. Das bedauern wir sehr, denn abgesehen davon, dass es
frustierend für die guten Referenten war, haben sich viele Eltern die Möglichkeit entgehen
lassen, sich zu Themen wie Drogenmissbrauch oder Umgang mit Medien kompetent
informieren zu lassen. Wir wünschen also Ihnen und uns, dass unser Angebot diesmal
besser angenommen wird.
Wir freuen uns jedenfalls auf alle, die neugierig zu uns kommen.
Viele liebe Grüße
Elisabeth Heemann (im Namen aller Einladenden)

"Das traumatisierte Pflegekind im familiengerichtlichen Verfahren"
Seminar der Stiftung zum Wohl des Pflegekindes in Lüneburg, Referent Dr. Böhmelt

Liebe Mitglieder, o.g. Veranstaltung fällt mangels Interesse (5 Anmeldungen) leider aus.

11.03.2017 Tagesseminar „Das traumatisierte Pflegekind im familiengerichtlichen Verfahren“
Liebe Pflege-und Adoptiveltern und andere Interessierte,
wir möchten Sie zu einem Tagesseminar einladen, das die Stiftung zum Wohl des
Pflegekindes in Kooperation mit dem Pfad-Niedersachsen, Landesverband der Pflege-und
Adoptivfamilien in Niedersachsen .e..V. und dem Verein „Eltern helfen Eltern e.V.“ mit
Unterstützung der Jugendämter von Stadt und Landkreis Lüneburg anbietet.
„Das traumatisierte Pflegekind im familiengerichtlichen Verfahren“
Das Seminar gibt einen Überblick über Verfahrensabläufe und Aufgabe und Tätigkeit des
Gutachters. Des weiteren werden aus psychologischer und pädagogischer Sicht Belastung
und Bedeutung des Verfahrens für das Pflegekind.sowie notwendige Anforderungen an alle
Verfahrensbeteiligte erörtert.
Referent: Dr. Andreas Böhmelt, Dipl. Psych., Therapeut und Gutachter, Münster
Termin: Samstag, 11.03.2017, 10:00 – 17:00 Uhr
Ort: Stadtteilhaus KredO, Neuhauser Str. 3, 21339 Lüneburg
Wir werden Ihnen die Parkmöglichkeiten vor Ort aufzeigen, vom Bahnhof fährt ein Bus direkt
vors Haus, Linie 5014
Preise: 55€ p.P., 45€ für Pflegeeltern, 19€ für Studenten, Kinderbetreuung 10€ pro Kind
Anmeldung: Bitte melden Sie sich direkt bei der Stiftung zum Wohl des Pflegekindes an,
am besten über die Website www.stiftung-pflegekind.de,
oder per Fax: 05531-6783, per Telefon 05531-51551
oder schicken Sie Ihre Anmeldung an: Stiftung zum Wohl des Pflegekindes, Lupinenweg 33,
37603 Holzminden
möglichst bis zum 18.02.2017
Wir freuen uns auf viele wissbegierige Teilnehmer und wünschen Ihnen bis dahin, dass Sie
heil und gesund durch den Winter kommen
Mit freundlichen Grüßen im Namen aller Beteiligten
Elisabeth Heemann
16.09.2017 Tagesseminar mit Informationen über die geplanten und bis dahin vom
Bundestag beschlossenen Neuerungen im SGB VIII

04.11.2017 Tagesseminar über Geschwisterbeziehungen in Adoptiv-und Pflegefamilien

02.12.2017 Weihnachtsfeier
Zu all diesen Veranstaltungen bekommen Sie rechtzeitig eine Einladung mit genauen
Angaben zu Zeit, Ort und Kosten.
Regelmäßige Angebote:
Gesprächskreis mit Frau Prof. Dr. Adam-Lauer zu pädagogisch/psychologischen
Themen. Es wird an vorher abgesprochenen Themen gearbeitet, aber aktuelle Fragen und
Probleme der Teilnehmer haben immer Vorrang. Vorläufig trifft sich die Gruppe noch in der
ehemaligen Fachhochschule am Rotenbleicher Weg, an jedem zweiten Mittwoch im Monat
um 20Uhr. Wenn sich in einigen Monaten Ort und Zeit ändern, können Sie das auf der
homepage eltern-helfen-eltern.eu erfahren, es gibt auch meist eine Rundmail an die
Mitglieder.

Gesprächskreis zu Kindern und Jugendlichen mit FASD: Die Gruppe unter Leitung von
Sibylle Tyralla tirfft sich nach der Winterpause erst wieder. Genaue Termine hier Später.

Supervision Die Gruppe organisiert sich selbst und öffnet sich in regelmäßigen Abständen
immer wieder für neue Teilnehmer. Informationen dazu gibt Ihnen Birgit Steinfadt. Den Kontakt zu Frau Steinfadt erhalten Sie über das Jugendamt der Stadt oder beim Vorstand bei Frau Elisabeth Heemann des Vereins.

 
 
 



5.

 

Henrike Hopp

Pflegefamilien Finanzen Finanzielle Ansprüche und Anrechnungen von Pflegeeltern und Pflegekindern Ausgabe 2011
Pflegegeld Beihilfen Wohngeld Kindergeld Alterssicherung und Renten Unfallversicherung Hilfe für behinderte Kinder Krankenhilfe Bafög und Berufsausbildungshilfe Finanzielle Situation alleinerziehender Pflegeeltern Einkommen des Pflegekindes Steuerliches Opferentschädigung

www.moses-online.de


 
 
 

8.

Leitlinien für die Niedersächsischen Jugendämter

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü